MUWA-WORKSHOP

"MUTTERVATERLAND"

 

WAHRNEHMUNG - WIRKLICHKEIT -

SPRACHE

 

Der Migrationsworkshop im MUWA

 

 

WER: SchülerInnen von der 3. bis zur 9. Schulstufe, ein/e oder zwei BegleitlehrerInnen

WAS: 2stündiger Workshop im MUWA

WANN: vormittags oder Dienstag Nachmittag sowie nach Vereinbarung unter 0316 / 811599

WO: Museum der Wahrnehmung MUWA, Friedrichgasse 41, 8010 Graz

WIE (Ablauf):

(I) In der Auseinandersetzung mit ausgewählten Installationen, der

Kunstausstellung und zusätzlichen Übungen zur haptischen Wahrnehmung soll

einfache sprachliche Kommunikation über Farben, Formen und Eigenschaften

spielerisch ermöglicht werden.

(II) Kreativteil: Aus einfachen Materialien können die Kinder selbst etwas gestalten und in der Gruppe präsentieren!

WARUM: Sprache als wichtiges Instrument zur Kommunikation mit anderen: SICH MITTEILEN - ZUHÖREN!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit MUTTERVATERLAND Wahrnehmung - Wirklichkeit - Sprache bietet das Museum der Wahrnehmung MUWA einen Workshop, in dem die

Heranwachsenden Wahrnehmung als einen Prozess individueller

und gemeinschaftlicher Inszenierung erkennen und erleben.

 

Während sich MigrantInnen, gerade aktuell einer immer größeren öffentlichen

Aufmerksamkeit gegenüber sehen, will das Museum der Wahrnehmung

versuchen, durch Neupositionierung der Kunstvermittlung und der

Kunstpädagogik, den Blick von den Kenntnissen der Pädagogik auf die

Bedürfnisse der TeilnehmerInnen zu richten. Das Museum der

Wahrnehmung MUWA hat im Rahmen seiner 26-jährigen Geschichte

zahlreiche Workshops und Führungen mit Jugendlichen und Erwachsenen

aus unterschiedlichen Herkunftsländern durchgeführt und in der

Arbeit mit Gruppen immer wieder gesellschaftliche Veränderungen

feststellen können.

 

Parallel zu Intensivmaßnahmen innerhalb des Schulunterrichts und

zusätzlichen Angeboten der Schulen bietet das Museum der Wahrnehmung MUWA somit unterstützend die Möglichkeit, mittels sinnlich erfahrbarer Auseinandersetzung mit den Installationen und

der Kunstausstellung die Kompetenzen Hören, Sprechen und

Miteinander-Reden zu fördern.

 

Zu den Zielen des Workshops

Ausgehend von den Wahrnehmungsinstallationen des Museums der Wahrnehmung sollen alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren, diese verständlich mitzuteilen, aber auch den

anderen TeilnehmerInnen aufmerksam zuzuhören. In ähnlicher Weise

ermöglicht die aktive Auseinandersetzung mit der aktuellen Kunsstausstellung

MARGHERITA SPILUTTINI, eigene Beobachtungen mitzuteilen, eigene Meinungen

der Gruppe gegenüber zu äußern, andere Meinungen anzuhören und zu

respektieren und über die Diskussion, Wissen zu erweitern und Werte

von Kultur zu vermitteln.

 

Das MUWA als Ort der Achtsamkeit

Das Museum der Wahrnehmung ist mit seinen Wahrnehmungsinstallationen auf

Innehalten und Achtsamkeit hin konzipiert. Die im MUWA gezeigte

konkrete Kunst mit ihrer Reduktion auf Farbe und Form ist besonders

geeignet zur Sensibilisierung der Wahrnehmung und des Sehens, schärft

sie doch den Blick einerseits für das Detail, andererseits für den

Gesamteindruck. 

 

NEU 2016: 20 Jahre Museum der Wahrnehmung MUWA in der Friedrichgasse 41 - Der Workshop MUTTERVATERLAND für Gruppen ab 8 TeilnehmerInnen kostet € 2,00 pro TeilnehmerIn!