DIE NEUE MUWA-PROGRAMMLINIE

"WAHRNEHMUNG GESTALTET DIE WELT"

 

 

 

 

 

Mag.a Alfreda Draxler

 

Mit der Programmlinie „Wahrnehmung gestaltet die Welt“ - konzipiert von Magistra Alfreda Draxler - werden im Rahmen von Veranstaltungen ExpertInnen zur Themenstellung ins MUWA eingeladen.

 

Ausgehend von der Fragestellung Wie sehe ich die Welt? - Sinneserfahrung im Dialog sollen Inhalte mit großer Bandbreite aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

Ziel ist, sinnliche Wahrnehmungsprozesse als Grundlage menschlichen Handelns zu reflektieren: Wie nehmen wir wahr? Das Leben? Die individuelle Zeit? Die Beziehungen zwischen Personen, Dingen? Eindeutige Fragen ergeben oft mehrdeutige Antworten und in der differenzierten Auseinandersetzung wird Reflexion ermöglicht.

 

Das Museum der Wahrnehmung versteht sich in dieser Reihe als Ort der Auseinandersetzung zu Fragen des Wahrnehmungsprozesses und der Ästhetik.