Chartres


Eine Wahrnehmungs- und Meditations-Skulptur

Die Wahrnehmungs- und Meditations-Skulptur „Chartres“ geht auf ein mythisches Kartenlegspiel südfranzösischer Roma zurück, in dem sich naturreligiöse Elemente mit christlicher Mystik und schamanistischer Meditationspraxis verbinden. Wenngleich sich die Wurzeln dieser Installation im magischen Dunkel atavistischen Volksglaubens verlieren, kommt der in der Skulptur realisierten Anordnung extrem reduzierter Zeichen und Farbsymbole sowie der von ihr geforderten besonderen Art und Weise der Betrachtung große Aktualität zu: Die Installation lädt dazu ein, einen "nicht fokussierenden Blick" zu entwickeln und belohnt ihre BetrachterInnen mit der verblüffenden Erfahrung, im bloßen Schauen reale Gegenstände verschwinden lassen zu können und nicht existierende Gegenstände zu "erfinden". Die Skulptur ist damit nicht nur Kunst-Objekt sondern zugleich Einladung zu einem verblüffenden Wahrnehmungs-Experiment.

Die historischen Quellen zur Installation „Chartres“ geben einen für den europäischen Kulturraum einzigartigen Einblick in die unentwirrbare Verwobenheit von christlichen und vorchristlichen Glaubenselementen mit schamanistischen Trance-Techniken und mythenhaften Hinzudichtungen.



Konzept: Prof. Werner Wolf

Realisierung: Friedrich Stiper


Chartres


A sculpture of perception and meditation


The sculpture of perception and meditation "Chartres" goes back to mythical card reading game played by gipsies from the south of France. It combines elements of natural religion with Christian mythology and shamanistic meditation practice. Even if the roots of this installation are lost in the magical darkness of atavistic popular belief, the way these simplified signs and colour symbols are arranged in this sculpture, and the attention it demands from you are pretty much up-to-date. This installation invites you to look "unfocussed" and rewards you with the amazing experience that real objects can disappear through looking and nonexistent objects can be "invented". The sculpture is not only an art object but simultaneously invites you to an amazing perceptual experiment.


In terms of European cultural history, the historical background for the installation "Chartres" offers a unique insight into the inextricable mix of Christian and pre-Christian beliefs, shamanistic trance techniques and myth-like additions.



Concept: Prof. Werner Wolf

Realization: Friedrich Stiper