Hier informieren wir Sie über künftige Ausstellungen und Veranstaltungen im MUWA

Information about upcoming MUWA exhibitions and events

 

 

VERGESSENE KUNST MIT ZIRKEL UND LINEAL

Im Obergeschoß wird die Ausstellung VERGESSENE KUNST MIT ZIRKEL UND LINEAL gezeigt werden. Initiiert und kuratiert wird diese Spezialausstellung von KLAUS SCHEIBER und ALBERT WILTSCHE. Der Termin - voraussichtlich 2023 - wird frühzeitig bekanntgegeben.

 

Vergessene Kunst mit Zirkel und Lineal

 

Das sind jene historischen Zeichnungen aus dem Fundus des Instituts für Geometrie an der Technischen Universität Graz, die in einer Spezialausstellung im MUWA gezeigt werden.

Die Arbeiten dokumentieren die Entwicklung und den Wandel der konstruktiven, händischen Zeichentechnik von ca. 1870 bis in die 1950er-Jahre und lassen bei genauer Betrachtung neben ihrer exakten auch eine individuelle Schönheit erkennen, wie sie heutzutage nicht mehr erreicht wird.

Ergänzt werden die Exponate durch eine Präsentation alter Zeichengeräte.

Text: Mag. Klaus Scheiber & Ass-Prof. Dr. Albert Wiltsche


Vermittlungsprogramm 2022

 

Das Vermittlungsprogramm wird fortgesetzt!

Die Workshops und Führungen werden durchgeführt von Mag.a Eva Fürstner und Sabine Rauchenberger!

  • FIXFÜHRUNG jeden Mittwoch um 16:00 Uhr!
  • Intensiv-Führungen nach individueller Vereinbarung!
  • THEMENSCHWERPUNKTE IN DEN WORKSHOPS: „Meine Welt + Deine Welt = Unsere Welt", "Wahr ist viel mehr“, „KUNST UND KLIMA“, „Ich bin o.k.“, "Gender", „Das Fremde und das Eigene“, „Slow Motion“, „Die Sinne trügen nicht, das Urteil trügt“ und „Der Chinesische Korb“!

Geplante Kooperationen 2022

  • 60PLUS: freier Eintritt (unterstützt von der Holding Graz!) unf für Graz Linien NutzerInnen ermäß. Eintritt für Erwachsene (unterstützt von der Holding Graz)
  • AK-Card: ermäßigter Eintritt für Erwachsene (unterstützt von der AK Stmk)
  • Familienpass Steiermark: Ermäßigter Eintritt für Familien und Erwachsene
  • HUNGER AUF KUNST+KULTUR:gratis für Kulturpass-Inhaber_innen
  • CHECKIT-CARD Steiermark: freier Eintritt ganzjährig
  • Steiermark-Card: Freier Eintritt so oft wie gewünscht in der Zeit von 1.4.-31.10.2022

Bericht zum MUWA Programm 2022 von Kulturressort-Leiterin MICHAELA REICHART in der Kronenzeitung vom 2.2.2022


KATHARINA RUSSOLD, BA, der Nachrichtenredaktion von Radio Soundportal Graz Gmbh berichtet über das MUWA Jahresprogramm 2022:

 

"Das Museum der Wahrnehmung direkt am Grazer Augarten hat für das Jahr 2022 wieder ein buntes Programm zusammengestellt mit Ausstellungen, Konzerten, Workshops und Kooperationsprojekten. Derzeit gastiert noch der Künstler HEINZ GAPPMAYR mit der Ausstellung „TEXT UND RAUM“ im MUWA, seine Werke sind noch bis Mitte April zu sehen. Danach sind zwei große Ausstellungen geplant, beide sehr minimalistisch bzw. reduziert. Den Anfang macht BELINDA CADBURY Ende April. MUWA-Leiterin EVA FÜRSTNER: „Sie wird drei große Arbeiten präsentieren. Das sind graphische Arbeiten. Diese Ausstellung wird dann bis Ende August laufen. Im Herbst gibt es dann eine andere Ausstellung eines jungen englischen Künstlers, des SHAWN STIPLING. Das ist auch in dieser Richtung des Museums der reduktiven, konkreten, konstruktiven Kunst.“ Zusätzlich sind auch kleine Ausstellungen im Obergeschoß des Museums geplant, unter anderem in Kooperation mit der TU Graz. Auch musikalisch gibt es im Frühjahr wieder einiges zu hören. Eva Fürstner zu einem traditionellen Programmpunkt: „3 Konzerte in Kooperation mit UTE PINTER. Sie ist Konzertveranstalterin. Das ist im Bereich zeitgenössischer Musik. Mit ihr arbeiten wir schon sehr lange zusammen und da gibt es eben auch diese Verbindung zwischen der zeitgenössischen Musik und der zeitgenössischen Kunst. Alle weiteren Infos findet man unter www.muwa.at."


ABSAGE / CANCELLATION 2021

impuls Akademie 2021

Spezialprogramme

Sounding Places - Collaborative Acoustic Explorations

Spezialworkshop mit utrumque

GERHARD ECKEL

LUDVIG ELBLAUS

MUWA: Sommer 2021

 

> 1. Tag: 11.00 @ IEM: Einführung in das Inter_agency Projekt und den Workshops von utrumque und Artemi-Maria Gioti 

> 2. Tag: (genauer Zeitplan tbc) @ KUG . MUMUTH Foyer: 1. Treffen Sounding Places

> 3.-5. Tag: 1. Ort / <rotor> Graz mit Präsentation

> 6.-8.Tag: 2. Ort / MUWA mit Präsentation

> 9.-11. Tag: 3. Ort / CUBE @ IEM mit Präsentation

In Kooperation mit dem IEM, dem Forschungsprojekt Inter_agency (FWF, AR 483) und dem NAVET center am KTH Royal Institute of Technology

In Zusammenarbeit mit den Workshop-Teilnehmern und den eingeladenen Künstlern wird das Duo utrumque eine Reihe von drei ortsspezifischen akustischen Erkundungen und Aktionen an verschiedenen Orten in der Stadt Graz coachen. Zu diesem Zweck wird jeder Ort akustisch, ästhetisch und konzeptionell erforscht, um eine Grundlage für gemeinsame ortsspezifische Interventionen zu schaffen. Jede dreitägige Workshop-Periode beginnt mit einem Diskurstag, an dem einer der eingeladenen Künstler in ein symposiumsähnliches Setting eingebunden wird. Am zweiten Tag liegt der Fokus auf einer praktischen kompositorischen Arbeit, bei der ein oder mehrere ortsspezifische Stücke erarbeitet werden. Am dritten und letzten Tag des Workshops werden die Ergebnisse dieser Erkundungen der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Workshops richten sich an alle, die sich für die Akustik eines Ortes und die Menschen interessieren, die sich dort aufhalten und die vor Ort stattfindende Musik mitformen. In diesem Sinne soll die Konzentrierung der künstlerischen Sensibilität auf die Wechselwirkung zwischen den Möglichkeiten des Ortes und der Einwirkung des Publikums zu einer erhöhten Präsenz im Musikschaffen führen.

Die Forschungspraxis von utrumque, die die Workshops, welche selbst Teil der laufenden Forschung sind, speist, steht in enger Verbindung mit dem Anliegen des vom FWF geförderten PEEK-Projekts Inter_agency (AR 483). Inter_agency untersucht die verschiedenen Vorstellungen von Einwirkungen in live-elektronischer Komposition.

Sounding Places richtet sich an Komponisten, Instrumentalisten und Klangkünstler. Sie müssen dabei nicht unbedingt Erfahrung mit Audiotechnik haben, aber natürlich könnte es von Vorteil sein. Das für den Workshop notwendige Equipment (Lautsprecher, Mikrofone, analoge Signalprozessoren) wird zur Verfügung gestellt. Ihre Aufgabe im Workshop wird es sein, einzeln oder gemeinsam, eine Skizze, ein Stück oder eine Installation zu entwickeln.

Für weitere Erläuterungen kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail unter contact@utrumque.com                                                             UTE PINTER

 Für weitere Fragen und für die Anmeldung schreiben Sie an office@impuls.cc !