AuGartln 2021

AUGARTLN 2021 VOR DEM MUWA
Die sieben Hochbeete vor dem MUWA werden seit 2019 vom Café Jakomini, dem Verein für Stadtteilarbeit, Quartierkultur und Bezirksforschung, gepflegt und durch unterschiedliche Aktivitäten für die Bewohner*innen ergänzt. 
> GEPLANTER PFLANZ-START AM 23.4.2021 !
Aus heutiger Sicht ist das diesjährige Bepflanzen der Hochbeete für Freitag, 23. April 2021 (ab 15.00 Uhr) geplant. Einige winterharte Kräuter und Pflanzen kann man bereits jetzt bestaunen! Wiederum unterstützt wird das AuGartln vom psychosozialen Dienstleistungsunternehmen pro mente Steiermark GmbH www.promentesteiermark.at – heuer bereits zum dritten Mal (!) - und heuer erstmals von der erfahrenen Stadtgärtnerin ANDREA BREITHUBER, Mohoga-Werkstatt https://werkstatt.mohoga.com.
> WAS SCHON GEDEIHT !
Sehr gut hat der Acker-Rettich (Raphanus raphanistrum) überwintert – zahlreiche Blätter ragen bereits aus der Erde und versprechen eine neuerliche gute Ernte wie im letzten Jahr! Der Acker-Rettich ist ein Kreuzblütler, bildet Schoten aus, die roh verzehrt – in der Schärfe etwa vergleichbar mit Radieschen - oder für Senfherstellung geerntet und getrocknet werden können.
Neu in den Hochbeeten ist die Brennnessel (Urtica), eine Pflanzengattung der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae), von der weltweit 30 bis 70 Arten existieren. Die einjährige, krautige Pflanze kann nach Standort und Nährstoffsituation Wuchshöhen bis zu 3 Meter erreichen. Bekannt und zugleich unbeliebt ist sie aufgrund ihrer Brennhaare, bei deren Berührungen Schwellungen auf der Haut entstehen. Dieser Schutz gegen Fressfeinde ist bei jungen Pflanzen noch nicht ausgebildet. Junge Brennnesselblätter können zu schmackhaftem Spinat verarbeitet werden.
Das Bezirksprojekt Café Jakomini wurde 2017 von KLAUS STROBL inititiiert und wird in kuratorischer Zusammenarbeit mit dem MUWA-Team und zahlreichen weiteren Kooperationspartner*innen durchgeführt.
Der Bauwagen vor dem MUWA wurde von der Graffiti-Künstlerin STEFANIE ORTNER vergangenes gestaltet!