Lesung

Dr. FRANZ SCHUH, Schriftsteller, Essayist

"Sinnlichkeit der Wahrheit.

Über Wahrheitsbegriffe."

Reihe Wahrnehmung gestaltet die Welt

 

Dienstag, 11.6.2024, 18.30 Uhr

Eintritt frei!

 

In unseren Vorstellungen ist „die Wahrheit“ in verschiedenen Rollen besetzt. Sie ist, ähnlich wie das Glück, ein Streitpunkt: „Da streiten sich die Leut' herum / oft um den Wert des Glücks; / der Eine heißt den Andern dumm, / am End' weiß keiner nix.“ So heißt es in Raimunds „Hobellied“, das aus der Fiktion heraus gesungen wird, dass es wurscht ist, wen man für einen Dummkopf hält, weil das Schicksal am Schluss eh alle gleich hobelt. Die Kunst - wie seinerzeit der Mythos - arbeitet (gefährlicherweise) mit einem nicht wissenschaftlichen Begriff von Wahrheit, der dennoch nicht Lüge ist. Es sind Phantasiegebilde, in denen die Menschen einander ihre Wahrheiten erzählen, Fiktionen, die ihre Überzeugungskraft nicht zuletzt aus ästhetischen, sinnlichen „Einbildungen“ schöpfen.                                                                                     

                                                                                     FRANZ SCHUH